Nach Zugchaos rollen Nahverkehrszüge wieder

+
Nach dem Zugunfällen im Norden fahren nun auch die Nahverkehrszüge wieder.

Neubeckum - Auf den von zwei Güterzugunglücken in Westfalen betroffenen Bahnstrecken rollt wieder der Nahverkehr. Der Fernverkehr fährt schon länger wieder, allerdings mit Verspätungen.

Der Ersatzverkehr mit Pendlerbussen zwischen Neubeckum und Hamm sowie Löhne und Minden wurde nach Angaben eines Bahnsprechers am Freitagmorgen eingestellt. Der Fernverkehr war bereits früher wieder aufgenommen worden, wenn auch mit Problemen. Berufspendler und Fernreisende müssen auf der Strecke Köln-Berlin mit Verspätungen zwischen fünf und 15 Minuten rechnen. “Dazwischen kann es auch mal Ausreißer geben“, sagte der Sprecher.

Weil die Reparaturarbeiten an Oberleitung, Signalen und Gleisen noch andauern, können die Züge an den Unglücksstellen in Vennebeck bei Minden und im münsterländischen Neubeckum auf einer Strecke von jeweils rund zwei Kilometern nur im Schritttempo fahren. Warum die Güterzüge am Dienstag und am Mittwoch aus den Gleisen gesprungen waren, sei noch immer unklar. Die Ermittlungen der Bundespolizei laufen. Auch zur Schadenshöhe konnte sich die Bahn noch nicht äußern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser