Meilenstein: Neuer Schweinegrippe-Impfstoff zugelassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Pharmekonzern Novartis hat dir Zulassung für einen neuen Impfstoff gegen die Schweinegrippe erhalten.

Basel - Der Pharmakonzern Novartis hat in Deutschland die Zulassung für seinen Impfstoff Celtura gegen die Schweinegrippe erhalten. Die Zulassung ist ein Meilenstein in der Impfstoffproduktion.

Die Zulassung des auf Zellkulturbasis produzierten Impfstoffs sei ein wichtiger Meilenstein, um das klassische Verfahren der Impfstoffproduktion mit Hühnereiern abzulösen, teilte Novartis am Donnerstag mit. Nach dem positiven Entscheid der deutschen Behörden will Novartis die Zulassung in anderen wichtigen Ländern vorantreiben. Eine Prüfung ist unter anderem beim Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic im Gang.

Klinische Studien an mehr als 1.850 Probanden zeigten laut der Mitteilung die Verträglichkeit und Immunogenität von Celtura. Die Sicherheits- und Verträglichkeitsprofile entsprächen den Erwartungen. Die am häufigsten genannten Nebenwirkungen seien lokale Beschwerden an der Einstichstelle sowie systemische Beschwerden wie leichtes Fieber, Kopfschmerzen und Müdigkeit gewesen. Bisher seien keine schweren Nebenwirkungen beobachtet worden.

Celtura wird im hessischen Marburg hergestellt und ist ein mit einem Wirkungsverstärker ergänzter Impfstoff gegen das Grippevirus A(H1N1). Die Produktion viraler Antigenkomponenten basiert auf einer validierten Zellkulturlinie statt auf dem klassischen Verfahren mit Hühnereiern. Diese Technologie ist in Europa für bereits den saisonalen Grippeimpfstoff Optaflu zugelassen.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser