Polizei warnt

Dreiste Abzocke! Verstopfte Toilette kostet 3389 Euro

+
Unseriöse Firmen nehmen für eine verstopfte Toilette schon mal 3389 Euro.

Sie nutzen die Not der Menschen aus und zocken sie dreist ab: Unseriöse Firmen nehmen für Öffnen einer Haustür schonmal 1900 Euro oder 3389 Euro für eine verstopfte Toilette.

Offenbach – Ach wie ärgerlich! Da fällt die Haustür ins Schloss und man hat sich ohne Schlüssel selbst ausgesperrt. Da ist die Toilette hoffnungslos verstopft und keines der Hausmittelchen will helfen gegen das steigende Wasser. Und es ist auch noch mitten in der Nacht oder am Wochenende! Mittelschwere Alltagskatastrophen wie diese nutzen immer mehr unseriöse Firmen aus, um ihre entnervten Opfer gründlich mit Rechnungen im vierstelligen Eurobereich zu melken, berichtet op-online.de*.

Derzeit ermitteln die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei Offenbach in mehreren Fällen gegen Schlüsseldienstbetreiber und Firmen im Bereich der Rohr- und Kanalreinigung. Vorwurf: Verdacht des Wuchers und des Leistungsbetrugs.

Erster Fehler bei Panne: Panisches Googeln bringt nix

Den ersten Fehler machen die Betroffenen in der Regel, indem sie panisch im Internet nach einem „Notdienst“ googeln und jeden akzeptieren, der rasche Hilfe verspricht. Da kann es passieren, dass – wie unlängst geschehen – , das Öffnen einer Haustür gut 1900 Euro kostet, oder – wie in einem anderen Fall –, ein Ehepaar für die einstündige Reparatur seiner verstopften Toilette 3389 Euro lockermachen musste.

Wie die Offenbacher Kripo darlegte, hatten die Geschädigten via Internet die Dienstleister herausgesucht. Die Ermittlungen richteten sich vorwiegend gegen Firmen mit Sitz im Ruhrgebiet, wo, so die Ermittler, Schlüsseldienstunternehmen und Rohrreinigungsfirmen „wie Pilze aus dem Boden schießen“. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Anrufe nicht direkt bei den genannten Firmen ein, sondern laufen über ein Call-Center, was eine Identifizierung der Betriebe im Nachhinein fast unmöglich macht.

Abzocke: Handwerker lassen Kunden eine Blanko-Rechnung unterschreiben

Kurz nach dem Anruf erscheinen dann tatsächlich Handwerker. Doch bevor sie auch nur einen Finger krümmen, lassen sie sich eine Blanko-Rechnung unterschreiben. Fällt diese dann extrem hoch aus, wird auf „sehr komplizierte und aufwendige Arbeiten“ verwiesen. Auch vor völlig unsinnigen Arbeiten schreckt man nicht zurück. So wurde ein komplettes Türschloss ausgewechselt, obwohl nur die Türe ins Schloss gefallen war.

Die Wucher-Rechnungen müssen sofort in bar oder mit EC-Karte beglichen werden. Wie die Kripo berichtet, wurden Kunden eingeschüchtert oder sogar zur Bank gefahren, um das Geld zu beschaffen. Firmenfahrzeuge würden weit entfernt geparkt, damit sie nicht über das Kennzeichen identifiziert werden könnten.

Das rät die Kriminalpolizei bei betrügerischen Schlüsseldiensten

Hinweise der Kripo für den Umgang mit „Notdiensten“: Fragen Sie die Arbeiter unbedingt vor Beginn der Reparatur, welche Tätigkeiten ausgeführt werden und was diese kosten. Akzeptieren Sie nicht, wenn die Rechnung höher ausfällt als vorher angekündigt. Unterschreiben Sie niemals eine Blanko-Rechnung, also einen Rechnungsvordruck, auf dem die Endsumme fehlt. Vereinbaren Sie und verlangen Sie, dass die Arbeiten auf Rechnung ausgeführt werden und dass Sie per Banküberweisung bezahlen. Dadurch ist die Identifikation der Firma leichter möglich. Falls die Handwerker auf Sie unseriös wirken, rufen Sie sofort die Polizei. Notieren Sie das Kennzeichen des Werkstatt-Fahrzeugs. Erstatten Sie Anzeige, wenn der Verdacht des Wuchers besteht.

VON MICHAEL ESCHENAUER

Lesen Sie auch bei op-online:

"Mainpark" versinkt im Sperrmüll - Stadt sagt Fledderern den Kampf an: In Offenbachs „Mainpark“ gibt es eigentlich immer Sperrmüll. Das zieht Fledderer an - die das Problem nur noch verschlimmern. Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Drama in Innenstadt: Radfahrerin stirbt nach Unfall - Polizei steht vor Rätsel: Bei einem Unfall in der Hanauer Innenstadt kommt eine Frau ums Leben gekommen. Doch wie kam es zu dem Unglück? Die Polizei tappt im Dunkeln.

Kommt jetzt eine Ringbahn, die Offenbach und Frankfurt verbindet? Die Straßenbahnlinie 16 könnte Frankfurt und Offenbach miteinander verbinden. Das würde beiden Städten nutzen.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT