Ostseefähre: Feuer ist aus

Kopenhagen/Berlin - Das Feuer auf der Ostseefähre “Lisco Gloria“ ist aus. Der Brandherd glimme nur noch, sagte der diensthabende Kommandeur des dänischen Seerettungsdienstes SOK.

 “Wir denken, es ist von alleine ausgegangen“, sagte der Chef der Rettungszentrale weiter. Die Einsatzkräfte seien weiter damit beschäftigt, die heiße Außenhaut des Schiffes zu kühlen. Die Lage sei unter Kontrolle: “Das Schiff liegt stabil und vor Anker“, sagte der Kommandeur. “Es ist keinerlei Öl ausgetreten.“ Vier Spezialschiffe seien an der Unglücksstelle, um notfalls einzugreifen. Sobald die Fähre abgekühlt sei, sollten Feuerwehrleute an Bord gehen. Wie lange das dauern könne, sei “unmöglich zu sagen“.

Fehmarn: Fähre in Flammen

Fehmarn: Fähre in Flammen - dramatische Bilder der Rettungsaktion

Lesen Sie auch:

Löschboote können Ostseefähre nur kühlen

Anschließend sollten Spezialkräfte mit der Bergung beginnen. Männer eines Bergungsunternehmens seien unterwegs. Die “Lisco Gloria“, die für eine dänische Reederei fährt, war in der Nacht zum Samstag auf dem Weg von Kiel nach Klaipeda in Litauen vor Fehmarn in Flammen aufgegangen. Alle 249 Menschen an Bord wurden in einer dramatischen Rettungsaktion an Land gebracht. 28 Menschen wurden nach Angaben eines Notarztes verletzt. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser