Passagier löst Notrutsche aus

+
In Stuttgart hat ein Passagier die Notrutsche ausgelöst und den Abflug verzögert.

Stuttgart - Das wird teuer: Weil ein Passagier vor dem Abflug eine Notrutsche aktivierte, konnte eine Boeing 757 nicht wie geplant von Stuttgart nach Luxor und Hurghada starten.

Sieben Besatzungsmitglieder und 234 Passagiere der Fluggesellschaft Condor mussten das Flugzeug verlassen, die Notrutsche musste ausgetauscht werden. Die Passagiere flogen schließlich mit einer Ersatzmaschine nach Ägypten. Der 64 Jahre alte Mann hatte noch während die Boeing parkte und die Flugbegleiter die Sicherheitshinweise durchgaben, an einer mit eindeutigen Hinweisen versehenen Klappe gezogen.

Dadurch öffnete sich ein Notausstieg und die Notrutsche fuhr aus. Der Passagier beteuerte vor der Polizei, dass er die Klappe aus Versehen betätigt habe. Er muss nun damit rechnen, dass er von der Fluggesellschaft eine Rechnung über die verursachten Kosten erhält.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser