Dr. Peter Ramsauer fordert „Licht an!“

Berlin - Für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr will Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer sorgen. Er rät allen Radfahrern zu besserer Sichtbarkeit im Straßenverkehr.

„Sicherheit durch Sichtbarkeit“ ist seit Jahren eine Parole der Deutschen Verkehrswacht und anderer Organisationen, die sich der Verkehrssicherheit verpflichtet fühlen. Gemeinsam mit dem Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer fordert die Deutsche Verkehrswacht alle Radfahrer auf, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit das Licht an ihrem Fahrrad anzuschalten.

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hierzu:

„Die dunkle Jahreszeit stellt uns alle im Straßenverkehr vor Herausforderungen. Das gilt nicht nur für die Autofahrerinnen und Autofahrer. Jeder ist aufgerufen, seinen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten. Aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle an alle Radfahrerinnen und Radfahrer appellieren: Schalten Sie Ihr Licht an! Denn sehen und gesehen werden ist ein lebenswichtiges Motto im Straßenverkehr. Gerade jetzt in Herbst und Winter.

Wir wollen, dass noch mehr Menschen das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel nutzen. Dabei sollen sie gesund und unversehrt bleiben. Aus diesem Grund fördern wir mehrere Zielgruppenprogramme der Deutschen Verkehrswacht. Beispielhaft nenne ich hier die Aktionen: ‚Fahr Rad, aber sicher!‘, ‚Kinder im Straßenverkehr‘ oder die ‚Aktion Junge Fahrer‘. Dabei ist die eigene Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer besonders wichtig. Denn im Straßenverkehr sind sie im Gegensatz zum Fahrer in einem Auto weitestgehend ungeschützt. Viele Radfahrerinnen oder Radfahrer unterschätzen die Gefahren. Fast 40 Prozent der Radler fahren ohne Licht. Das belegt eine Studie aus dem Jahre 2009. Stichproben in elf deutschen Städten haben ergeben, dass die kontrollierten Fahrräder entweder über keine funktionierende Beleuchtung verfügten oder das vorhandene Licht nicht eingeschaltet war.

Allen Radfahrern sage ich daher noch einmal: Achten Sie darauf, dass Sie für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar sind. Testen Sie Ihr Fahrrad auf Verkehrstauglichkeit, denn gerade bei Dunkelheit und schlechten Wetter werden Sie von motorisierten Verkehrsteilnehmern leicht übersehen. Fahren ohne Licht ist ein unverantwortliches Risiko! Für sich selbst und auch für Andere! Deshalb rufe ich alle Radfahrerinnen und Radfahrer auf: Machen Sie mit bei der Aktion ,‚Licht an!“

Deutsche Verkehrswacht

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser