Pfarrer bei Kirchenbau von Mauer erschlagen

+
Ein Pfarrer und sein Helfer wurden in Berlin von einer einstürzenden Mauer getötet.

Berlin - Tragödie beim Kirchenbau: Ein Pfarrer und sein Helfer wurden am Dienstagabend von einer einstürzenden Mauer getötet.

Aus bislang ungeklärter Ursache fiel bei den Bauarbeiten eine Wand in sich zusammen und begrub den 49-jährigen Pfarrer sowie einen 36-Jährigen unter sich, die den erlittenen Verletzungen noch am Unfallort erlagen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sechs weitere Personen wurden wegen Schocks ambulant in Krankenhäusern behandelt.

Die genaue Ursache des Einsturzes der Kirche der Rumänisch-Orthodoxen Kirchengemeinde werde derzeit ermittelt, hieß es weiter. Es seien etwa zwölf von 300 Quadratmeter Fläche des Dachs eingestürzt, wird ein Feuerwehrsprecher von der “B.Z.“ zitiert. Die Gemeinde hatte das Grundstück 2006 gekauft. Laut “Bild“ wollten die Gemeindemitglieder eine Kirche errichten mit einem 27 Meter hohen Turm.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser