Poker-Überfall: Verdächtiger gefasst?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Boris Becker schied bei dem Turnier vorzeitig aus.

Berlin - Knapp eine Woche nach dem spektakulären Überfall auf das Pokerturnier im Hotel Grand Hyatt am Potsdamer Platz hat ein Mobiles Einsatzkommando der Polizei am Freitagabend einen mutmaßlichen Verdächtigen festgenommen.

Das berichtet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Sicherheitskreise. Der Mann, der arabischer Herkunft sein soll, sei zur Vernehmung in das Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm gebracht worden. Wie es weiter hieß, sollten in der Nacht weitere Durchsuchungen im Berliner Stadtgebiet stattfinden, um weitere Verdächtige dingfest zu machen.

Polizei und Staatsanwaltschaft wollten sich laut Polizeisprecher Frank Millert nicht dazu äußern.

Raubüberfall auf Promi-Poker-Turnier in Berlin

Vier bewaffnete und maskierte Männer hatten am vergangenen Samstag das Pokerturnier in einem Hotel am Potsdamer Platz überfallen und 242.000 Euro erbeutet. Wegen zahlreicher Filmaufnahmen von dem Überfall, Zeugenaussagen, DNA-Spuren und Fingerabdrücken zeigte sich die Polizei optimistisch, die Bande schnell zu fassen.

Nach Angaben der “Berliner Morgenpost“ soll die Polizei bereits Anfang der Woche Hinweise auf das Fluchtfahrzeug der Männer bekommen haben. Zudem sei der Verdächtige auch an einem Überfall auf eine Berliner Spielbank im Jahr 2004 beteiligt gewesen. Insgesamt gingen seit vergangenem Samstag 80 Zeugenaussagen bei der Polizei ein. Davon seien bereits 40 Menschen vernommen worden, wie ein Polizeisprecher am Freitag der dpa sagte.

Zudem hatte am Mittwochabend ein Bericht in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY...ungelöst“ weiterhelfen sollen. Trotz eines Millionen-Publikums habe dieser aber keine neuen Hinweise gebracht, sagte eine Sprecherin der Sendung.

dpa

Lesen Sie dazu auch:

Keine Hinweise auf Poker-Räuber nach "Aktenzeichen XY"

Optimismus verfrüht - Poker-Räuber weiter flüchtig

Raubüberfall auf Millionen-Poker-Turnier mit Boris Becker

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser