Polizei entdeckt 19 Hanfplantagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Polizei hat 19 Hanfplantagen in einem Wohnviertel entdeckt.

Heerlen - Bei einer großangelegten Drogenrazzia hat die niederländische Polizei in einem Wohnviertel der Grenzstadt Heerlen am Dienstag 19 Hanfplantagen ausgehoben.

18 Menschen wurden festgenommen, teilte die Polizei in Maastricht mit. Die Ermittler stellten außerdem harte Drogen, kiloweise Amphetamine und Chemikalien zur Amphetamin-Produktion im großen Stil sicher. In einem benachbarten Industriegebiet fanden sie vier Container mit Mitteln zum Hanfanbau. Die Polizei ging von weiteren Festnahmen in den nächsten Tagen aus. An der Razzia waren 250 Einsatzkräfte beteiligt. Ein Stromversorger hatte in dem Viertel mit rund 140 Gebäuden einen massiven Stromdiebstahl festgestellt.

Daraus schloss die Polizei auf einen Hanfanbau im großen Stil. Wärmelampen und Belüftungsanlagen von Gewächshäusern auch in Gebäuden gelten als Stromfresser. Bei der Polizei ist bekannt, dass Züchter mit laienhafter Technik fremde Leitungen anzapfen und dadurch Kurzschlüsse verursachen. Anrufer hatten sich regelmäßig über Kurzschlüsse und die damit verbundene Brandgefahr im Viertel beklagt. Es sei eine der größten Polizeiaktionen im Süden der Niederlanden gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Die Einsatzkräfte hatten das Viertel für die Aktion über Stunden systematisch abgeriegelt. Es durften nur noch Bewohner passieren, die sich ausweisen konnten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser