Polizist schießt auf Jugendlichen (19)

Berlin - Ein Polizist hat am Sonntagmorgen in Berlin einen 19-jährigen Jugendlichen angeschossen und am Bein verletzt. Wie die Polizei mitteilte, schwebt der junge Mann aber nicht in Lebensgefahr.

Der Polizist war nach offiziellen Angaben als Zivilstreife unterwegs, als er gegen 1.30 Uhr von mindestens vier Jugendlichen angegriffen wurde. Dabei seien zwei Schüsse gefallen, ein Warnschuss und ein gezielter Schuss ins Bein eines der Jugendlichen. Die Angreifer seien zunächst davongelaufen. Vier Jugendliche im Alter von 18 und 19 Jahren - darunter auch der Verletzte - wurden später festgenommen. Ein fünfter Tatverdächtiger sei noch auf der Flucht, teilte die Polizei mit. Nach dem Vorfall habe der Polizist seine Dienstwaffe verloren. Beamte des Landeskriminalamtes, die die Gegend hinterher absuchten, fanden sie in einem Laubhaufen wieder.

Da bislang völlig unklar sei, warum es zu dem Angriff und den Schüssen kam, hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser