Porsche will Thema Zwangsarbeit aufarbeiten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei Porsche sollen hunderte Fälle von Zwangsarbeit im 3. Reich geprüft werden.

Stuttgart - Der Stuttgarter Autobauer Porsche will das Kapitel Zwangsarbeit im Unternehmen während der NS-Zeit jetzt systematisch aufarbeiten.

Von externen Fachleuten sollen noch in diesem Jahr Hinweise auf den Einsatz von hunderten von Zwangsarbeiten geprüft werden, sagte Porsche-Archivleiter Dieter Landenberger der israelischen Zeitung Haaretz. Ein Sprecher des Porsche-Konzerns bestätigte den Bericht und sagte, man sei von einem “kleinen Kreis“ von Zwangsarbeitern ausgegangen; mittlerweile habe sich herausgestellt, dass es sich doch um eine größere Zahl handele. Er betonte: “Wir müssen das Thema aufarbeiten.“

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser