Junge stirbt ohne Aufsicht 

Kleinkind fällt in Maurerkübel und ertrinkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Porta Westfalica (NRW) - Ein 16 Monate alter Junge starb am Montagvormittag in einer Tagespflege-Einrichtung bei einem tragischen Unfall. Einen Tag danach handelt die Stadt.

Dieses Unglück erschüttert ganz Deutschland: Ein erst 16 Monate alter Junge starb am Montag in Porta Westfalica in NRW. Er fiel auf dem Gelände einer Tagespflege-Einrichtung  "Eulennest" kopfüber in einen Maurerkübel und ertrank jämmerlich, obwohl der Eimer mit nur wenigen Zentimetern Wasser gefüllt war.

Eine der beiden Tagesmütter entdeckte das 16 Monate alte Kleinkind gegen 10.30 Uhr in einem Maurerkübel, versuchte es zu reanimieren. Mit einem Rettungswagen wurde es dann noch ins Johannes-Wesling-Klinikum eingeliefert, wo er Tod festgestellt wurde. Die Eltern wurden am Montag von einem Notfallseelsorger betreut.

Am Dienstag nahmen Vertreter der Stadt Stellung zu dem Unfall. In einer Pressekonferenz teilte Bürgermeister Bernd Hedtmann mit, dass der Kindertagespflege-Einrichtung mit sofortiger Wirkung die Betriebserlaubnis entzogen wurde.

Nach Informationen des lokalen "Mindener Tageblatts" befanden sich am Montag sogar mehrere Maurerkübel auf dem Gelände. Die Pflegeeinrichtung für Kinder war erst seit März 2014 in Betrieb. Die letzte Prüfung durch die zuständige Aufsichtsbehörde erfolgte im November, wurde auf der Pressekonferenz am Tag nach dem Unglück im Rathaus mitgeteilt.

Bürgermeister Hedtmann sagte außerdem, dass derzeit unklar sei, ob die Tagesmütter ihre Zulassung behalten werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todesfalls aufgenommen.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser