Raubopfer mussten zehn Stunden im WC ausharren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Attendorn/Olpe - Nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle im sauerländischen Attendorn musste das in einer Toilette eingesperrte Opfer zehn Stunden auf die Befreiung warten.

Zwei Unbekannte hatten die 49 Jahre alte Angestellte am Montagabend mit einem Messer zum Öffnen ihrer Kasse gezwungen. Dann sperrten die Vermummten die Frau in einen Toilettenraum und verschwanden unerkannt. Die 49-Jährige wurde erst am Morgen von einer Kollegin entdeckt und befreit, berichtete die Olper Polizei am Dienstag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser