Raucher zückt Messer in Regionalbahn

Frankfurt/Main - Weil er zum Löschen seiner Zigarette aufgefordert wurde, hat ein Mann in einer Frankfurter Regionalbahn ein Messer gezückt.

Ein amerikanischer Reisender hatte den 30- Jährigen am Mittwoch darauf hingewiesen, dass das Rauchen in der Bahn verboten sei. Das interessierte den Mann aber herzlich wenig, und es kam zum Streit.

Schließlich habe der 30-Jährige ein Messer gezogen und den Amerikaner bedroht, berichtete die Polizei am Donnerstag. Polizisten nahmen den rabiaten Raucher, der völlig betrunken war, am Bahnsteig fest.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser