Rentengarantie ein Schwindel?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
An der Rentengarantie gibt es immer mehr Kritik

Berlin -  Die Bundesregierung geht laut einem Zeitungsbericht davon aus, dass die umstrittene Rentengarantie weder 2009 noch 2010 zum Tragen kommt.

Die "Bild"-Zeitung meldet unter Berufung auf Regierungskreise, die jüngsten Schätzungen des Wirtschaftsministeriums wiesen aus, dass die relevante durchschnittliche Pro-Kopf-Lohnsumme 2009 um ein Prozent und 2010 immer noch um 0,9 Prozent steigen werde. Die Rentengarantie würde aber nur greifen, wenn die durchschnittliche Pro-Kopf-Lohnsumme sinkt.

Kritik an der Rentengarantie kam auch vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag. DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben wies in der "Berliner Zeitung" darauf hin, dass die Kosten dafür und für mögliche neue Kompromisse in der Rentenpolitik von Arbeitnehmern und Firmen getragen werden müssten.

"Die Rentengarantie und das Aussetzen des Riester-Faktors waren große Fehler, die die Last für die arbeitende Bevölkerung und die Unternehmen nochmal vergrößern." Vor diesem Hintergrund dürfe auf keinen Fall an der Rente mit 67 gerüttelt werden.

ap

Lesem Sie auch:

Rentengarantie passierte Kabinett ohne Widerspruch

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser