Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei in Ratingen

„Schrottreif“: Wrack-Auto mit frischer TÜV-Plakette aus dem Verkehr gezogen

Rostiges Teile eines Autos
+
Stark verrostete Karosserie eines Ford Mondeo

In Ratingen wurde ein schrottreifes Auto aus dem Verkehr gezogen. Der Wagen hat zuvor den TÜV ohne Mängel bestanden.

Ratingen - Die Polizei in Ratingen hat ein schrottreifes Auto (hna.de berichtete*) aus dem Verkehr gezogen. Der Wagen war schon äußerlich schon total marode. Bei der Kontrolle zeigten sich weitere verheerende Mängel.

Laut Polizei waren die Scheinwerfer defekt, die Karosserie „großflächig durchgerostet“ und die Reifen „extrem abgefahren“, berichtet die Polizei.

Der Fahrer hat eine frische TÜV-Plakette zur Hand

Schrott-Autos, die jahrelang auf Parkplätzen stehen*, ohne dass sich die Besitzer um die Entsorgung kümmern, sind schon genug Anlass für Ärger. Doch der Halter des heruntergekommenen Autos in Ratingen ist damit sogar noch gefahren - eine ernste Gefahr für den Straßenverkehr.

Anmerkung der Redaktion

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22.06.2021 veröffentlicht. Da er für unsere Leserinnen und Leser noch immer Relevanz besitzt, haben wir ihn erneut auf Facebook gepostet.

Das Überraschende: Als der 78-Jährige Fahrer in seinem Ford Mondeo von der Polizei angehalten wurde, zeigte er den Beamten eine vor einem Monat ausgestellte TÜV-Plakette. „Der schlechte Allgemeinzustand des Wagens stand diesem ‚Test-Ergebnis‘ jedoch im krassen Widerspruch gegenüber“, so ein Polizeisprecher.

Weitere Tests durch Polizei

Ein undichter und geflickter Benzintank eines PKW

Der Wagen wurde auf Polizeianweisung erneut in Ratingen begutachtet. Dabei kamen noch weitere Schäden und Mängel ans Licht. Bei dem Auto war nicht nur der Tank undicht, sogar ein falsches Fahrwerk war verbaut und die Bremsleitungen waren mangelhaft. Sogar der Gurt war beschädigt.

Der Wagen wurde daraufhin sofort vom Straßenverkehrsamt außer Betrieb gesetzt. Außerdem erhielt der Fahrer eine Anzeige. Gegen den offensichtlich zu Unrecht ausgestellten TÜV* wird wegen Falschbeurkundung ermittelt. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare