18 Erkrankungen

Schule bei Köln wegen Masern geschlossen

+
An der Schule sind Dreiviertel der Kinder nicht gegen Masern geimpft.

Erftstadt - Nachdem es inzwischen bereits 18 Erkrankungen gibt, bleibt eine Waldorf-Schule bei Köln wegen eines Masernausbruchs geschlossen.

Inzwischen gebe es 18 Erkrankungen, sagte am Montag der Leiter des Gesundheitsamtes im Rhein-Erft-Kreis, Franz-Josef Schuba. Zu den Erkrankten gehöre auch eine 38 Jahre alte Mutter. Wie sich herausgestellt hat, konnte an der Gesamtschule nur ein Viertel der 400 Schüler einen Impfschutz vorweisen. Bei Erstklässlern in Deutschland sind bei Masern sonst Durchimpfungsraten von über 90 Prozent die Regel.

Wegen des hohen Ansteckungsrisikos ist die Schule seit Ende vergangener Woche geschlossen. Auch Lehrer, Sozialarbeiter und Hausmeister müssen nun einen Impfschutz nachweisen.

dpa

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser