Schwarzwald: Wintereinbruch mitten im Mai

+
Schneeballschlacht mitten im Mai.

Feldberg - Schneeballschlacht im Mai? Eigentlich hat vor rund sieben Wochen der Frühling begonnen, doch im Schwarzwald ist der Winter zurückgekehrt.

Winterlandschaft im Wonnemonat Mai: Sieben Wochen nach dem kalendarischen Frühlingsbeginn hat es in einigen höheren Lagen Deutschlands geschneit. Im Schwarzwald ging Regen in über 1000 Metern Höhe in Schnee über, auf den Bergen lag eine geschlossene Schneedecke.

Auf dem 1493 Meter hohen Feldberg im Südschwarzwald, war der Schnee am Morgen vier Zentimeter hoch, sagte ein Sprecher des örtlichen Liftverbundes. Die Skisaison ist allerdings bereits seit Mitte April beendet.

Schwarzwald: Wintereinbruch im Mai

Schwarzwald: Wintereinbruch im Mai

Und es bleibt kühl: An diesem Wochenende zieht Tief “Valeska“ von Deutschland nach Osten ab und bringt Kälte. “Das sind schon ein bisschen vorgezogene Eisheilige“, sagte der Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Andreas Friedrich. In der kommenden Woche folgten weitere Tiefs. “Die Grundtendenz bleibt unbeständig und die 20 Gradmarke müssen wir uns überwiegend weiter von unten anschauen.“

Im sauerländischen Lüdenscheid schneite es oberhalb von 400 Metern in der Nacht zum Freitag bei Temperaturen von minus einem Grad. An der A 45 bei Lüdenscheid waren Wiesen und Bäume am Morgen mit bis zu zwei Zentimetern Neuschnee überzuckert, sagte der Leiter der Autobahnmeisterei, Jens Kaminski.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichtem Schneefall musste der Winterdienst einen Streuwagen losschicken. “Das kommt wirklich nur alle Jubeljahre mal vor“, sagte Kaminski. Auch auf dem Kahlen Asten bildete sich eine dünne Schneeschicht. “Wir haben ein Zentimeterchen Nassschnee“, sagte DWD-Wetterbeobachter Dirk Petzner. Der Schnee werde sich aber nicht lange halten. Der DWD sprach von einer kühlen Witterungsphase, die für den Mai jedoch nicht ungewöhnlich sei.

In den höheren Berglagen Oberbayerns und im Allgäu - über etwa 1100 Meter - gab es ebenfalls Schnee und Schneeregen, meldete der DWD. Auch im nordhessischen Skigebiet um Willingen schneite es in der Nacht zum Freitag. Noch am Morgen waren einige Berge mit einer zentimeterdicken Schicht bedeckt. “Für Wintersport reicht es aber noch nicht“, sagte ein Sprecher der Touristeninformation.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser