Schweinegrippe: Gibt‘s Entwarnung?

Bad Reichenhall/Berchtesgaden - Bisher hat es noch keine weiteren Ansteckungen mit der so genannten „Neuen Grippe“ im Berchtesgadener Land gegeben.

Karl-Werner Tiling vom Gesundheitsamt hat gegenüber bgland24 erklärt, dass das Ergebnis einiger Kontrollabstriche negativ ausgefallen ist. Bisher gebe es keinen weiteren Fall von Schweinegrippe in Berchtesgaden.

Alle Schulen und Ärzte sind am Donnerstag vom Gesundheitsamt über den Fall eines 14-jährigen Schülers aus Berchtesgaden aufgeklärt worden. Der Junge befindet sich mit seiner Familie in häuslicher Quarantäne. Seine Klasse und eine weitere sind ebenfalls zuhause. Sie dürfen ab Montag - genau wie der 14-Jährige - wieder in die Schule gehen. Dann ist die einwöchige Inkubationszeit vorbei und es dürfte keinen neuen Fall mehr geben.

Bei einem Familienmitglied und einem Klassenkameraden habe zunächst ebenfalls der Verdacht einer Infektion bestanden, erklärte Tiling. Nach Laboruntersuchungen konnte aber Entwarnung gegeben werden, beide sind nicht infiziert.

Zum Schweinegrippen-Spezial

red-bgl24/cz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser