Schweizer Schüler wegen Mordversuchs vor Gericht

+
Drei schweizer Schülern wird heute vor dem Landgericht München I der Prozess gemacht. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung und versuchter Mord vorgeworfen.

München - Drei schweizer Schülern wird heute vor dem Landgericht München I der Prozess gemacht. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung und versuchter Mord vorgeworfen.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit beginnt heute vor dem Landgericht München I der Prozess gegen drei Schüler aus der Schweiz wegen versuchten Mordes. Aus reiner Lust am Prügeln sollen die damals 16-Jährigen im vergangenen Sommer in München fünf Menschen zusammengeschlagen haben. Ihnen drohen wegen Mordversuchs bis zu zehn Jahre Haft nach Jugendstrafrecht. Die Anklage legt ihnen auch gefährliche Körperverletzung zur Last.

Zwei der Opfer werden als Nebenkläger im Prozess auftreten. 34 Zeugen und ein halbes Dutzend Sachverständige sind benannt. Bisher sind bis Anfang Mai sieben Prozesstage angesetzt.

Vor Prozessbeginn werden die Sprecherin des Landgerichts München I und der Sprecher der Staatsanwaltschaft zu Statements bereit stehen, da der Prozess wegen des jugendlichen Alters der Angeklagten nicht öffentlich ist.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser