Deutsche haben Sehnsucht nach Großfamilie

München - Sehnsucht Großfamilie: 50 Prozent der Deutschen können sich im Alter ein Wohnmodell mit den eigenen Kindern vorstellen. Das ergab eine Studie von Immowelt.de.

Großeltern wollen aber nicht mit Enkeln zusammenleben und die Enkel nicht mit den Großeltern Nürnberg, 26. Oktober 2010. Die Deutschen hängen immer noch dem Idealbild Großfamilie nach - jedenfalls in der Theorie. Wie eine repräsentative Studie von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, ergab, wünschen sich 50 Prozent der Deutschen, im Alter mit ihren erwachsenen Kindern unter einem Dach zu leben - unabhängig vom Alter der Befragten. Sobald die eigenen Kinder ebenfalls Nachwuchs mitbringen, zerbricht der Großfamilientraum schnell an der Realität:

Denn nur 10 Prozent der Befragten über 50 wären bereit, mit den Enkelkindern zusammenzuleben - auch wenn dies in einem Modell mit getrennten Wohnungen für Alt und Jung wäre. Zu groß scheint den älteren Befragten wohl die Belastung durch die Enkel. Die Jungen haben ihrerseits die zeitaufwendige und kräftezehrende Pflege der Älteren vor Augen:

Zwar würden bei den Befragten zwischen 18 und 29 Jahren aktuell noch 17 Prozent mit den Großeltern in ein Haus mit getrennten Wohneinheiten ziehen. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es hingegen nur noch 10 Prozent. Am Ende bleibt vom Idealbild der Großfamilie also doch nur wieder die gewohnte Kernfamilie. Für die repräsentative Studie wurden im Juli 2010 im Auftrag von Immowelt.de 1.042 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.

PDF

Pressemeldung Immowelt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser