Ein Netz für Kinder

+
Das Internet soll sicherer werden für Kinder.

Berlin - Die Bundesregierung unterstützt neue Seiten im Internet, auf denen Kinder sicher surfen können. Fünf Projekte werden im Rahmen der Initiative “Ein Netz für Kinder“ gefördert.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann und das Bundesfamilienministerium stellten insgesamt 290 000 Euro für die Initiative zur Verfügung. 

www.ein-netz-fuer-kinder.de

Dazu gehören ein Angebot des Bremer Zentrums für trauernde Kinder (“Trauerland“) sowie “Wild Kids“, bei dem Jungen und Mädchen Wälder, Wiesen und Bauernhöfe am Bildschirm erkunden können. Bei “Kwärks - Die Kunstwerke“ werden die Kleinen an Kunst herangeführt - die Werke werden dabei als sprechende Figuren dargestellt. Die Online-Initiative gibt es seit 2008 und hat nach der Mitteilung des Kulturstaatsministers vom Dienstag bislang 42 Projekte unterstützt. Zielgruppe sind Kinder von 8 bis 12 Jahren.

Überblick über geförderte Projekte

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser