"Soko Mirco" aufgestockt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Leiter der Soko Mirco, Ingo Thiel, bei der Pressekonferenz.

Grefrath - Die Polizei hat die "Soko Mirco" um 30 Ermittler aufgestockt, insgesamt sind nun rund 80 Beamte mit dem Fall beschäftigt. Zudem sucht eine Hundertschaft nach Mirco (10).

Eine am Dienstag gefundene dunkelgraue Jogginghose war am Freitag eindeutig dem verschwundenen Jungen zugeordnet worden. Die Suche konzentriere sich nun auf die Fundorte der Hose und des Fahrrads des Jungen. Die Hose wurde auf einem Parkplatz neben einem Mülleimer entdeckt, das Fahrrad lag ebenfalls in Grefrath in einem Feld.

Zudem sollte eine Hundertschaft am Samstag das nahe gelegene Gebiet absuchen, aus dem die letzten Handysignale des vermissten Kindes registriert wurden. Mirco war am Freitag vor einer Woche auf dem Heimweg verschwunden und hatte kurz zuvor mit seiner Mutter telefoniert. Neuerdings fahndet die Polizei auch im deutsch-holländischen Grenzgebiet mit Plakaten in niederländischer Sprache. Seit Mittwoch hatten die Medien im Nachbarland verstärkt über den Fall Mirco berichtet.

Danach gingen mehrere Hinweise aus dem Grenzraum ein - jedoch bislang ohne konkrete Spur. Der Fall Mirco ist auch zum Thema in zahlreichen Internetforen und bei Bloggern geworden. Bis Freitag wurden rund 370 000 Einträge in verschiedenen Blog-Foren gezählt. Die Polizei hat eine eigene Seite geöffnet, auf der aktuelle Ermittlungsergebnisse offiziell nachzulesen sind. Dort ist das Fahndungsfoto eingestellt, auf dem Mirco die jetzt gefundene Jogginghose trägt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser