Streit ums Essen: Mutter gibt Sohn bei Polizei ab

Günzburg/Kempten - Nach einem Streit ums Essen hat eine Mutter im Landkreis Günzburg zu zweifelhaften Erziehungsmethoden gegriffen.

Wie die Polizei in Kempten am Donnerstag mitteilte, gab die Frau am Vortag ihren elfjährigen Sohn samt Gepäck bei der Polizei ab. Dort gab der Bub an, seine Mutter wolle ihn “nicht mehr haben“ und habe ihn deshalb vor der Dienststelle abgesetzt. Als die Beamten die alleinerziehende Mutter aufsuchten, klärte sich die Sache schnell auf. Danach war es zwischen den beiden zum Streit gekommen, weil der Sohn die Essenszeiten nicht eingehalten hatte.

Der Bub habe seiner Mutter daraufhin gedroht, zur Polizei zu gehen, wenn er nicht sofort etwas zu essen bekomme. Diese Drohung nahm die Frau ernst und brachte ihr Kind zur nächsten Dienststelle. Den Angaben zufolge sah sie im Nachhinein ein, dass sie mit ihrer Reaktion über das Ziel hinausgeschossen ist. Die Polizei informierte dennoch das Jugendamt über den Vorfall.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser