Jugendlicher stirbt an Leberversagen

Tödliche Verwechslung: Flüchtlinge essen giftigen Pilz 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Münster/Hannover - Die Ärzte vermuten, dass es einen ähnlichen Pilz auch in Syrien gibt, anders ist die Häufung der Pilzvergiftungen nicht zu erklären. Ein 16-Jähriger starb nun.

Er sieht dem Champignon ähnlich, ist aber hochgiftig: Der grünen Knollenblätterpilz.

Auf keinen Fall essen!

Diese Pilze sind gefährlich

Nach dem Verzehr eines solchen Pilzes erkrankte ein 16-Jähriger aus Syrien so schwer, dass das Universitätsklinikum Münster eine Lebertransplantation durchführen wollte. Doch es fand sich trotz höchster Dringlichkeit seit Mittwoch kein Spenderorgan. Der Jugendliche starb.

Kein Einzelfall, wie die Ruhr Nachrichten berichtet. In Münster wurden vier weitere Patienten wegen schwerer Pilzvergiftungen behandelt, darunter die Mutter des Verstorbenen, einer schwebt noch in Lebensgefahr, braucht ebenfalls ein Spenderorgan.

Weitere Fälle in Hannover - Flugblatt soll warnen

Aus Hannover werden vergleichbare Fälle gemeldet. Hier wurden an einem Tag fast 30 Patienten wegen Pilzvergiftung ins Klinikum aufgenommen. Nun hat das Klinikum in Hannover ein Flugblatt in acht Sprachen entworfen, unter anderem auf kurdisch und arabisch, das man auf der Homepage runterladen kann.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser