Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetter in Deutschland

Tief vertreibt die Sonne: In Deutschland wird es kalt und unbeständig

Ein gelb gefärbtes Blatt liegt am Morgen im Regen auf der Windschutzscheibe eines Autos.
+
Kälte hält in Deutschland Einzug: Steht der Herbst schon bevor?

Der Sommer ist nun wohl endgültig zu Ende. Das Tief „Nick“ ist in Deutschland angekommen und beschert dem Land Regen, Gewitter und deutlich niedrigere Temperaturen.

Stuttgart - Seit Beginn der Woche konnte von Sommerwetter in Deutschland eigentlich keine Rede mehr sein. Am gestrigen Mittwoch gab es in manchen Gebieten sogar bereits Bodenfrost, im Süden und in der Mitte setzte sich die Sonne zumindest noch phasenweise durch. Nun hat das Tief „Nick“ das Hoch „Gaya“ jedoch vollständig verdrängt und es wird sehr viel kälter.
BW24* deckt auf, wie kalt es beim „scheußlichen Herbstwetter“ in Deutschland nun wird.
Auch das Wochenende soll laut einer Prognose ungemütlich kalt und regnerisch werden. Die Temperaturen erreichen nur Gebietsweise knapp die 20 Grad, ansonsten liegen sie deutlich darunter.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.