Erneut tödlicher Glatteis-Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hamburg - Spiegelglatte Straßen haben in Deutschland erneut ein Menschenleben gekostet und zahlreiche Unfälle mit Blechschäden verursacht.

Ein 29 Jahre alter Autofahrer starb am Abend bei einem Unfall in Niedersachsen. Auch anderen Autofahrern wurden Schnee und Glätte zum Verhängnis. Die meisten Unfälle verliefen jedoch glimpflich.

Im Tagesverlauf wird mit heftigen Schneefällen und einer weiteren Verschlechterung der Straßenverhältnisse gerechnet. Bis zum Sonntag können örtlich bis zu 20 Zentimeter Neuschnee fallen.

Weiße Pracht legt halb Europa lahm

Klirrende Kälte und Schnee haben halb Europa lahmgelegt. In England fielen die Temperaturen auf bis zu minus 18 Grad. In Frankreich wurde in vielen Départements vor Schnee und Eis gewarnt. In Deutschland gab es Zwangspausen für Binnenschiffer, schulfrei für Kinder und Ausgangssperren für Zootiere.

dpa

Lesen Sie dazu auch:

Zwei Lkw-Unfälle auf der Autobahn: Fast 400.000 Euro Schaden

Winter-Wunderland vs Schneechaos

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser