Trier feiert 2025. Geburtstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Porta Nigra, das Wahrzeichen Triers.

Trier - Bei Sonnenaufgang hat die älteste deutsche Stadt Trier am Mittwoch ihren 2025. Geburtstag gefeiert. Im Mittelpunkt der Party steht eine historische Holzscheibe.

Mit dem Festakt zu früher Stunde wurde der Gründung der römischen Stadt “Augusta Treverorum“ im Jahr 17 vor Christus gedacht.

“Eine Stadt, die so viel Geschichte atmet, ist was ganz Besonderes“, sagte der Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen (SPD). Im Mittelpunkt der Feier stand die “Augusteische Holzscheibe“, die als Beleg für das Gründungsdatum der Stadt gilt. Der Querschnitt durch einen Pfahl der ersten römischen Moselbrücke stammt aus dem “Geburtsjahr“ von Trier und war in den 1960er Jahren - mit mehreren 100 anderen Holzpfählen - aus der Mosel geborgen worden.

“Die Scheibe ist die Geburtsurkunde der Stadt“, sagte die stellvertretende Leiterin des Rheinischen Landesmuseums Trier, Mechthild Neyses-Eiden. Denn damals habe das Jahr des Baumfällens dem Baujahr entsprochen. “Holz musste saftfrisch verarbeitet werden und wurde nicht gelagert“, sagte die Dendrochronologin, die am Museum das Forschungslabor zur naturwissenschaftlichen Holzdatierung leitet.

Die Brücke sei für die Römer strategisch wichtig gewesen, da erstmals eine Verbindung von den Fernstraßen des Mittelmeeres zu den Militärlagern am Rhein und bis zur Nordsee geschaffen wurde.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser