Fünf Kinder schwer verletzt

Lkw rast in Bushaltestelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Unglücksort in Mündelheim bei Duisburg.

Duisburg - Verheerender Unfall in Duisburg: Ein Lastwagen ist an einer Bushaltestelle in eine Gruppe von wartenden Schülern gefahren und hat vier Menschen schwer verletzt.

Vier Menschen sind am Mittwochmorgen in Duisburg schwer verletzt worden, als ein Lastwagen in eine Bushaltestelle raste. Zwei Schülerinnen und zwei Frauen erlitten schwere Blessuren. Eine der Frauen schwebt in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Auch ein Ersthelfer zog sich leichte Verletzungen zu. Das Wartehäuschen wurde komplett zerstört.

„Es sieht so aus, dass er in der Dunkelheit eine Mittelinsel übersehen hat“, sagte ein Polizeisprecher. Deshalb habe der 31-Jährige wohl die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei mit dem Lkw in die Bushaltestelle gefahren. Es gebe keine Hinweise darauf, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss gestanden habe.

Bilder vom Unfallort

Duisburg: Laster rast in Bushaltestelle

Der mit Schotter beladene Anhänger des 40-Tonners kippte um, sodass die Ladung auf der Fahrbahn verteilt wurde. Bis zum Vormittag war das Schüttgut weggeräumt, darunter fanden die Polizisten keine weiteren Verletzten, wie zunächst befürchtet worden war. Auch der Anhänger war wieder aufgerichtet.

Bei dem Unfall erlitten nach Angaben der Polizei zwei Mädchen im Alter von 11 und 17 Jahren sowie eine 59 Jahre alte Frau schwere Verletzungen. Eine etwa 50 Jahre alte Frau wurde am Oberkörper schwer verletzt und schwebte am Vormittag in Lebensgefahr. Ein 20 Jahre alter Ersthelfer zog sich leichte Schnittverletzungen zu, der Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock.

dapd

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser