Lebenslang für Ursula Herrmanns Entführer

+
Die Angeklagten Werner M. und Gabriele F.-M sitzen im Landgericht Augsburg auf der Anklagebank - sie sollen Ursula Herrmann entführt und getötet haben.

Augsburg - 28 Jahre nach der Entführung von Ursula Herrmann ist der 59-jährige Angeklagte Werner M. am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Lesen Sie auch:

Staatsanwältin fordert lebenslang

Seine mitangeklagte Ehefrau Gabriele F.-M wurde frei gesprochen. Das Landgericht Augsburg sah es nach rund 13 Monaten Prozessdauer als erwiesen an, dass der Angeklagte im September 1981 die zehnjährige Ursula bei Utting am Ammersee entführt und in eine im Wald vergrabene Kiste gesperrt hat. Das Mädchen war Stunden später erstickt. Der Angeklagte beteuerte bis zuletzt seine Unschuld. Sein Verteidiger hatte Freispruch gefordert und will in Revision gehen.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser