Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Baby-Bild geht viral

US-Soldatin schützt Baby – Kameradin nimmt Abschied von Afghanistan-Heldin

Nicole Gee hält ein afghanisches Baby im Arm. Die junge Frau wurde wenige Tage später bei einem Anschlag in Afghanistan getötet.
+
Nicole Gee hält ein afghanisches Baby im Arm. Die junge Frau wurde wenige Tage später bei einem Anschlag in Afghanistan getötet.

Schützend hält US-Soldatin Nicole Gee ein afghanisches Baby im Arm. Wenige Tage später stirbt sie bei einem Selbstmordattentat, doch das Foto bleibt unvergessen.

Kabul – Das Foto der 23-jährigen US-Soldatin Nicole Gee mit einem geretteten afghanischen Baby ging vor wenigen Tagen um die Welt. Schützend hält sie es im Arm und schenkt ihm Geborgenheit, wenige Tage bevor ein Selbstmordattentäter des Islamistischen Staats sie, 12 weitere US-Soldaten und dutzende Zivilisten in den Tod riss.
Wie 24hamburg.de* verrät, nahm nun auch eine Kameradin Abschied von der toten US-Soldatin.

Zudem kommentierten zahlreiche Follower nach ihrem Tod das berührende Bild von Nicole Gee mit dem afghanischen Baby und drückten ihr ihre Bewunderung für den Einsatz in der afghanischen Hauptstadt Kabul aus. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.