Elf Verletzte nach Explosion bei Feuerwehrübung

+
Neun Kinder und zwei Erwachsene sind bei einer Feuerwehrübung verletzt worden.

Zwickau - Bei einer Explosion während einer Feuerwehrübung sind im sächsischen Wilkau-Haßlau elf Menschen verletzt worden, vier davon schwer.

Wie die zuständige Polizeidirektion in Zwickau am Mittwoch mitteilte, sollte bei der Übung der freiwilligen Feuerwehr in einer leerstehenden Wohnung ein Brand mit starker Rauchentwicklung simuliert werden. Aus ungeklärten Gründen kam es dabei jedoch zu einer Explosion, in deren Folge die Fensterscheiben barsten und Glassplitter in einen Umkreis von 50 Metern geschleudert wurden.

Dadurch wurden acht Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren, ein vierjähriges Kind sowie zwei Erwachsene verletzt. Sie wurden von Rettungskräften mit Schnittverletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bis auf vier konnten alle nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause entlassen werden.

Drei Kinder und ein Erwachsener blieben dagegen zur Beobachtung oder stationären Behandlung im Krankenhaus, ihr Zustand soll aber nicht lebensbedrohlich sein. Die Glassplitter waren auf die angrenzende Straße und einen nahe gelegenen Parkplatz geschleudert worden. Dadurch wurden auch mehrere geparkte Autos beschädigt. Die Ermittlung der Explosionsursache übernahm die Kriminalpolizei.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser