Verletztem Tiger-Dompteur geht es besser

+
Dem Dompteur, der in Berlin von seinem Tiger angegriffen wurde, geht es besser.

Berlin - Mehr als drei Wochen nach einem Tiger-Angriff in Hamburg geht es dem schwer verletzten Dompteur wieder besser.

Lesen Sie auch:

Tiger-Attacke: Ärzte amputieren linke Hand

Der Vater des Tiertrainers sagte der “Bild am Sonntag“: “Er kann sogar schon wieder sprechen“. Der 28-Jährige war am 8. Dezember vor mehr als 150 Gästen bei einer Dinner-Show in der Alten Hagenbeckschen Dressurhalle von drei Tigern angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Heiligabend erwachte er aus dem künstlichen Koma. “Er weiß, was passiert ist. Wir werden in den nächsten Tagen mit ihm besprechen, wie es weitergehen soll“, sagte der Vater.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser