Vermisster 16-Jähriger tot aufgefunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nun gibt es Gewissheit: Der vermisste 16-Jährige aus Diemelstadt ist tot.

Diemelstadt - Der seit dem frühen Donnerstagmorgen vermisste 16-Jährige ist tot. Die Leiche des Jungen wurde am Sonntagmittag in der Nähe seines Heimatortes aufgefunden.

Die Eltern seien verständigt und die Leiche solle nun obduziert werden, sagte ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Das Verschwinden des 16-Jährigen gab den Polizisten Rätsel auf: Der Jugendliche verschwand vermutlich am frühen Donnerstagmorgen aus der Wohnung seiner Eltern im Ortsteil Rhoden.

Als seine Mutter ihn morgens wecken wollte, lag er nicht mehr in seinem Bett, der Wecker war auf 2.00 Uhr gestellt. Der Jugendliche nahm jedoch nichts mit, weder ein Handy noch Geld. Auch hinterließ er keine Nachricht. Bei der Durchsuchung des Hauses wurde dann festgestellt, dass eine “uralte Pistole“ eines Familienangehörigen fehlte.

Es war allerdings nicht sicher, dass der Junge sie mitgenommen hatte und ob sie überhaupt geladen war. Am Freitag blieb deshalb seine Schule im Stadtteil Rhoden geschlossen, das Gebäude wurde durchsucht. Doch die Suchmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg. Von einem Suizid oder geplanten Amoklauf war die Polizei bislang nicht ausgegangen. “Es gibt keine Hinweise dafür, dass er sich oder anderen etwas antun will“, hieß es am Freitag bei der Polizei. Der Junge sei zwar introvertiert, doch er sei im Vereinsleben engagiert, habe weder Streit zu Hause noch Beziehungsprobleme gehabt.

Auch seine Freunde und Klassenkameraden könnten sich nicht vorstellen, dass von dem Jungen eine Gefahr ausgehen könnte. Auch die Schuldirektorin zeigte sich überzeugt, dass “kein Grund zur Hysterie“ bestehe. Der 16-Jährige sei in seiner Klasse sehr gut integriert und kein Einzelgänger, sagte die Schulleiterin der Schlossbergschule, Sigrid Scholtissek.

dapd

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser