Viel los auf Straßen gen Süden und am Flughafen

+
Der Stau war am Wochenende auf Deutschlands Autobahnen teilweise sehr lang.

Hamburg/München - Der Ferienbeginn in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland hat am Samstag zu Staus auf vielen Straßen und einem Ansturm am Frankfurter Flughafen geführt.

Vor allem die Autobahnen in Richtung Süden in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg waren voll. Am Flughafen Frankfurt wurden bis zu 170 000 Fluggäste erwartet, gut 30 000 mehr als an normalen Tagen der vergangenen Wochen. Seit diesem Wochenende sind in neun von 16 Bundesländern Ferien. Die nächsten Bundesländer - Berlin, Brandenburg, Hamburg - folgen Mitte kommender Woche.

Es herrsche dichtes Treiben an den Terminals, aber das gute Wetter habe dafür gesorgt, dass alles reibungslos verlief und so gut wie alle Starts pünktlich gewesen seien, sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport am Samstagnachmittag. Deutschlands größter Flughafen hatte die Passagiere seit Tagen aufgefordert, zum Urlaubsstart noch früher als sonst anzureisen.

Wie das Verkehrslagezentrum der Polizei in Rosenheim am Samstag mitteilte, war es in Bayern vor allem auf der Autobahn A9 ab der Anschlussstelle Holledau in Richtung München voll. Auch auf der A8 Richtung Salzburg wurde die Geduld der Autofahrer auf eine harte Probe gestellt. Ab der Anschlussstelle Hofoldinger Forst ging zeitweise auf bis zu 25 Kilometern Länge nichts mehr vorwärts.

Auch in der Nordhälfte Deutschlands gab es einige größere Behinderungen. Auf der A2 (Dortmund-Hannover) staute sich der Verkehr in Richtung Osten zwischen dem Kreuz Bad Oeynhausen und Rehren auf bis zu 20 Kilometer Länge. Wegen einer Baustelle war dort nur ein Fahrstreifen befahrbar. Ein schwerer Unfall auf der A7 bei Warder in Schleswig-Holstein, bei dem zwei Motorradfahrer aus Dänemark ums Leben kamen, führte zu einer gut fünfstündigen Sperrung der Autobahn und zu kilometerlangem Rückstau.

Auch im benachbarten Ausland gab es Verkehrsbehinderungen. So staute sich die Fahrzeugkolonne vor dem Nordportal des Gotthard- Tunnels in der Schweiz seit Freitagnachmittag. Gegen Samstagmittag erreichte der Stau eine Länge von 13 Kilometern. Bis am späten Nachmittag bildete sich der Stau auf etwa drei Kilometer zurück.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser