ADAC schlägt Alarm: Klo-Bakterien vor deutschen Badestränden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Badevergnügen an Nord-und Ostsee: Laut ADAC sollte man sich dabei vor Stellen in Acht nehmen, wo viele Klo-Bakterien im Wasser sind.

Hamburg - Vor vielen Badestränden der deutschen Nord- und Ostseeküste schwimmen in Ufernähe gefährlich viele Bakterien. Der ADAC warnt: Besonders kleine Kinder können durch die Bakterien krank werden.  

Bei einem Test an 72 Messstellen entdeckte der ADAC an 17 Stellen eine zu hohe Konzentration an Fäkalbakterien, die unter anderem Durchfall und Ausschlag auslösen können. Die Proben wurden am Ufer im flachen Wasser genommen, wo vor allem kleine Kinder baden.

“Die Ergebnisse sind besorgniserregend, weil die Kinder besonders gefährdet sind“, sagte ADAC-Vizepräsident Thomas Burkhard am Dienstag in Hamburg bei der Vorstellung der Ergebnisse. Die Messungen stammen zwar aus dem Sommer 2009, im Mai 2010 wurden kritische Stellen aber noch einmal kontrolliert.

Vorher hatte der ADAC besonders hochbelastete Stellen den zuständigen Gemeinden gemeldet. Passiert sei aber in der Regel nichts, sagte Burkhard. Der ADAC machte klar, dass sich die Kritik nur auf einzelne begrenzte Stellen an den oft sehr langen Stränden bezieht. “100 Meter weiter kann es schon wieder ganz anders aussehen“, sagte der Leiter des Testzentrums, Robert Sauter. Auf keinen Fall seien ganze Gemeinden bewertet worden.

Bachmündungen riskant

Von erhöhten Bakterienbelastungen seien zum Beispiel Badestellen nahe an Bacheinleitungen oder Stellen in der Nähe von Buhnen betroffen. Das sind Strandbefestigungen, an denen sich etwa Vogelkot sammeln kann. Auch andere flache Stellen mit wenig Wasseraustausch könnten gefährlich werden.

Der ADAC führte den Test zum ersten Mal durch, nachdem sich Mitglieder nach dem Urlaub beschwert hatten. Am besten schnitten an der Nordsee die Insel Sylt mit den Stränden vor der Inselhauptstadt Westerland wie auch Nordstrand und Neuharlingersiel ab.

Als mangelhaft wurde der Strand Krummhörn-Upleward bei Wilhelmshaven bewertet. Bedenklich nannte der ADAC Badestellen in Cuxhaven-Duhnen und Wremen bei Bremerhaven. An der Ostsee lag Boltenhagen-Tarnewitz zusammen mit Graal-Müritz bei den sauberen Stränden vorne. Auch Strände in Timmendorfer Strand und Dahme schnitten gut ab. Mangelhaft war eine Stelle bei Kühlungsborn und eine in Altenhof bei Eckernförde. Die einzelnen Ergebnisse aller 72 Messstellen veröffentlichte der ADAC im Internet.

www.adac.de

dapd

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser