Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tübinger Impfstoff

Vorsitzender von Curevac rechnet bald mit finaler Studie

Franz-Werner Haas sitzt bei einer Pressekonferenz zum Curevac-Impfstoff
+
Curevac-Vorsitzender Franz-Werner Haas rechnet fest mit der Zulassung des Impfstoffs.

Der Tübinger Impfstoff steht laut dem Vorsitzenden Franz-Werner Haas kurz vor seiner Zulassung. In den nächsten zehn Tagen erwartet er Ergebnisse.

Tübingen - Mit einer Wirksamkeit von nur 47 Prozent sorgte der Impfstoff von Curevac für große Enttäuschung. Nicht nur die Aktie rauschte an der Börse steil nach unten. Auch für die Impfkampagne des Bundes hatten die Ergebnisse der Zwischenstudie negative Folgen - Curevac flog aus dem Impf-Programm für dieses Jahr heraus. Die finale Studie steht allerdings noch aus. Wie BW24* berichtet, rechnet der Vorstandsvorsitzende des Biotech-Unternehmens, Franz-Werner Haas, in höchstens zehn Tagen mit dem Ergebnis der Curevac-Impfstoff-Studie.

Auch über die Zulassungschancen des Tübinger Impfstoffs von Curevac (BW24* berichtete) äußerte sich der Vorsitzende. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare