Wegen Alkohol: Frau schubst Mann vor die S-Bahn

Hamburg - Im Streit um Alkohol hat eine betrunkene Frau einen 44-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof vor eine S-Bahn gestoßen und schwer verletzt.

Der Mann rollte sich geistesgegenwärtig zur Seite und konnte dem einfahrenden Zug ausweichen, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag berichtete. Das Opfer kam mit mehreren Knochenbrüchen und einer Lungenverletzung auf die Intensivstation eines Krankenhauses. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Die 45-Jährige gestand in einer Vernehmung, den Mann in der Nacht zum Dienstag ins Gleisbett geschubst zu haben. Sie bestritt aber, dass sie ihn töten wollte. “Hinweise auf eine engere Vorbeziehung der beiden Kontrahenten ergaben sich bisher nicht“, sagte die Sprecherin. Die Verdächtige sollte im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Nach dem Angriff war der S-Bahn-Betrieb für rund vier Stunden lahmgelegt.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser