Weihnachtsmarkt-Attraktion: Deutschlands älteste Fußgängerzone wird Eisrutsche 

+
So soll die einmalige Eisrutsche in Hessen aussehen: Die Besucher des Weihnachtsmarktes in Kassel können mit Säcken die berühmte Treppenstraße hinabrutschen - das gab es noch nie. Die Treppenstraße ist die älteste Fußgängerzone in ganz Deutschland.Bei dem Bild handelt es sich um eine Fotomontage, da die Rutsche noch nicht steht. 

Das gab es noch nie: Für den Weihnachtsmarkt in Kassel ist etwas Besonderes geplant - Deutschlands älteste Fußgängerzone verwandelt sich in eine Eisrutsche.

Der Märchenweihnachtsmarkt im nordhessischen Kassel bleibt 2018 wohl nicht nur für Gäste Hessen und Niedersachsen ein beliebtes Ausflugsziel in der Adventszeit. Schließlich wird die Treppenstraße einen Anblick bieten, den es noch nie zuvor gab. Die Treppenstraße ist ganz offiziell Deutschlands älteste Fußgängerzone und befindet sich in der Innenstadt - zwischen Königs- und Friedrichsplatz (den Schauplätzen des Weihnachtsmarktes).

Weihnachtsmarkt Kassel: Eintritt für Attraktion kostet 2,50 Euro

Die Treppenstraße besteht - wie der Name vermuten lässt - aus Treppen. Dieses Gefälle wird für die Eisrutsche genutzt. Wer die Rutsche nutzen will, der Startet auf einem Plateau, neben dem sich eine McDonald's-Filiale befindet. In Säcken können dann bis zu 5 Personen gleichzeitig für je 2,50 Euro hinunter zur Oberen Königsstraße rutschen.

Am Montag, 26. November 2018, eröffnet er Kasseler Weihnachtsmarkt.

Wie genau die Eisrutsche funktioniert und was das der Bau der Attraktion in Kassel gekostet hat, erfahren Sie bei unseren Kollegen von HNA.de*.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT