Weihnachtsmarkt München: Das politische Winter-Tollwood startet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Echte Gewalt gibt es beim Winter- Tollwood natürlich nicht. Das Duo Ulan & Bator, als Teil des Programms, spielt also nur schießen. Der Weihnachtsmarkt beginnt am Mittwoch, 23. November.

München - Es ist der Münchner Weihnachtsmarkt mit dem etwas anderen Programm: Das Festival Winter-Tollwood ist bekannt für seine Mischung aus Unterhaltung, kleinen Verkaufsständen und Speisen aus aller Welt.

Ab Mittwoch, 23. November, strömen die Besucher wieder zum Weihnachtsmarkt auf die Theresienwiese. Essen konnte man auf dem Winter-Tollwood schon immer gut. Dieses Jahr schlägt sich das auch im Motto des Programms wieder: „Aufgetischt“. Das Festival dauert bis zum 31. Dezember und endet mit drei großen Silverster-Veranstaltungen. Alle Informationen zum Winter-Tollwood finden Sie auf unserer Tollwood -Seite.

In diesem Jahr gibt es ein zweites Theaterzelt, im „Chapiteau“ wird die ganze Tollwood-Zeit über die Varieté-Show „Cantina“ gezeigt. Geheimnisvoll und ein bisschen frivol soll es dort zugehen. Neben der spektakulären Akrobatik aus Australien können die Besucher ein 4-Gänge-Menü des Bio-Spitzenkochs Christian Kolb genießen. Im zweiten Theaterzelt gibt es kleinere Produktionen – wie das Künstler-Duett „Ulan & Bator“ (Foto). Sie beschreiben ihre Show als „Theater in der Form von Jazz mit dem Ausdruck der Comedy“.

Getreu dem Motto „Aufgetischt“ werden natürlich auch heuer wieder viele Gäste zum Essen auf Tollwood gehen. In den Zelten und an knapp 50 Gastronomieständen werden nur Gerichte aus biologischem Anbau angeboten. Tollwood will „aufklären, informieren, aufrütteln und wachmachen“. Im „Aufgetischt-Pavillon“ wird die Frage beantwortet, was drin ist, in unseren Lebensmitteln – und ökologischer Anbau aus Bayern präsentiert.

Das Festival versteht sich immer noch als politisch. Im Weltsalon soll mit Fotografien und Diskussionen zum Nach- und Umdenken angeregt werden.

Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 600.000 Besuchern. So viele kamen auch in den letzten Jahren auf die Theresienwiese. Momentan gibt es zwar noch für alle Veranstaltungen Karten. „Bei Catina sollte man sich aber schon ranhalten“, sagt die Tollwood-Sprecherin. Auch wer auf der Theresienwiese ins neue Jahr feiern will, sollte sich schnell entscheiden. Silversterparty, Silverstergala und Silverstershow sind fast ausverkauft.

pck/plg

Weitere Informationenfinden auf der Tollwood-Seite des Münchner Merkur.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser