Weniger Drogentote in der Hauptstadt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Die Anzahl der Drogentoten geht in Berlin kontinuierlich zurück. Laut der Gesundheitssenatsverwaltung starben bis Ende Oktober 2011 sechs Menschen weniger als im Vorjahr.

In Berlin geht die Zahl der Drogentoten weiter zurück. Bis Ende Oktober 2011 starben in der Hauptstadt 94 Menschen an ihrer Drogensucht, teilte die Gesundheitssenatsverwaltung mit. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch 100 Drogentote gewesen.

Die Zahl der Drogentoten ist in der Hauptstadt seit dem Jahr 2000 mit 225 Opfern auf zuletzt 124 im vergangenen Jahr gesunken. “Dieses Jahr könnten es noch weniger werden“, hieß es in der Senatsverwaltung.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Mit den sinkenden Opferzahlen liegt Berlin im bundesweiten Trend. An ihrer Drogensucht starben in Deutschland im vergangenen Jahr 1237 Konsumenten, wie aus dem jährlichen Bericht zur Drogensituation hervorging. 2008 lag die Zahl der Drogentoten bei 1449, 2009 bei 1331.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild (dpa)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser