Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetter aktuell

Wetter: Im Norden wird es freundlich, im Süden zieht der Herbst ein

Stuttgart: Drei Personen laufen mit Regenschirmen auf einem Gehweg. Am Boden liegen herbstlich verfärbte Blätter.
+
Wetter in Deutschland: Die letzten Augusttage werden vor allem im Süden nass und ungemütlich. (Symbolbild)

Das Wetter in Deutschland bleibt herbstlich - zumindest in manchen Teilen. Zum Wochenstart gibt es im Osten und Süden viel Regen, nur im Norden wird es freundlicher.

Stuttgart - Das Wetter in Deutschland ist zum Beginn in die neue Woche zweigeteilt. Während es im Norden und Nordwesten bis zu zehn Stunden Sonnenschein gibt, herrscht im Osten und Süden Deutschlands raues Herbstwetter. Die Höchstwerte erreichen dabei im Süden 17 Grad, im Norden bis zu 23 Grad. Vor allem im Süden und Osten drohen teils Überflutungen und Aquaplaning auf den Straßen. Vor allem die Pegel von kleineren Bächen und Flüssen können noch weiter ansteigen.
Wie BW24* verrät, bringt „subpolare Meeresluft“ den Herbst - und nasse Kälte.
Diese Meeresluft sorgt für wechselhaftes und kühles Wetter in vielen Teilen der Bundesrepublik. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.