Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetterphänomen

Wetter: See in Bayern zählt zu den kältesten Orten der Welt

Der zugefrorene Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden.
+
Der bayerische Funtensee gilt als „Eisloch Deutschlands“.

An einem Ort in Bayern ist es kälter als in der Mongolei? Am Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden ist das der Fall.

Bad Reichenhall - Minus 45 Grad - solch eisige Temperaturen kann man sich in Deutschland kaum vorstellen. Tatsächlich ist das aber hierzulande möglich: Einer der kältesten Orte der Welt liegt im Berchtesgadener Land. Der Funtensee hat in den vergangenen Jahren bereits Kälte-Rekorde gebrochen. An Weihnachten 2001 wurde dort mit minus 45,9 Grad die tiefste jemals in Deutschland registrierte Temperatur gemessen. 
BW24* berichtet über ein Wetterphänomen: Mit -45 Grad gehört das „Eisloch Deutschlands“ zu den kältesten Orten der Welt.
Ein Experte sagt sogar voraus, dass der Rekord am Funtensee nochmal gebrochen werden könnte. Bei entsprechender Wetterlage sind Temperaturen von bis zu minus 55 Grad am Funtensee möglich *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.