FDP will Abwahl von OB Sauerland beschleunigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Duisburg - Nach der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten will die Duisburger FDP die Abwahl des dortigen Oberbürgermeisters Adolf Sauerland (CDU) beschleunigen.

Die Fraktion beantrage daher eine vorgezogene Sondersitzung des Rates, sagte Fraktionsgeschäftsführer Thomas Wolters am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der “Rheinischen Post“. In dem Antrag werde für die Sitzung der 30. August vorgeschlagen, weil dieser nach der Ferienzeit liege und die meisten Abgeordneten dann aus dem Urlaub zurückgekehrt sein dürften. Die nächste reguläre Ratssitzung sollte am 4. Oktober sein. FDP-Fraktionschef Wilhelm Bies sagte aber der “Rheinischen Post“, die Stadt brauche zügig eine neue Führung.

Gedenken an die Opfer der Loveparade

Gedenken an die Opfer der Loveparade

Neben der FDP haben sich auch Linkspartei und SPD in Duisburg für eine Abwahl des Stadtoberhaupts ausgesprochen. Sauerland selbst hatte am Montag erklärt, er werde sich einer Abwahl stellen, aber nicht selbst zurücktreten. Ein Grund für diese Haltung könnte die unklare Situation seiner Pensionsansprüche sein. Experten streiten derzeit darüber, ob Sauerland bei einem freiwilligen Rückzug auch alle Ansprüche aus seiner rund 20-jährigen Tätigkeit als Berufsschullehrer verlieren würde.

apn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser