Wintereinbruch in den Alpen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hamburg - In den Alpen ist der Winter eingekehrt. Auf der 2962 Meter hohen Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, wurde am Dienstag eine Schneehöhe von 70 Zentimetern gemessen.

Bis zum Mittwoch würden dort nochmals 30 Zentimeter Schnee erwartet, sagte der Meteorologe Jens Winninghoff vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in München. Auf dem Brocken im Harz und auf dem Feldberg im Schwarzwald schneite es zum ersten Mal in diesem Herbst: In der Nacht zum Dienstag fielen auf dem höchsten Berg Norddeutschlands vier Zentimeter Schnee, wie der DWD in Leipzig mitteilte. Dagegen war die Schneedecke auf dem Feldberg nur knapp einen halben Zentimeter stark. In Mecklenburg-Vorpommern führten Schneeschauer am Dienstagmorgen zu einer Unfallserie auf der Küsten-Autobahn A20.

In Richtung Lübeck rutschten 18 Fahrzeuge, in Richtung Rostock 5 Wagen ineinander, berichtete eine Polizeisprecherin in Schwerin. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Die Autobahn in Richtung Lübeck wurde vollständig gesperrt, in der Gegenrichtung wurde der Verkehr um die Fahrzeug-Wracks herumgeführt. Im Nordosten herrschten am Morgen Temperaturen knapp über null Grad. Örtlich gab es Bodenfrost.

Auch die Autofahrer im Süden Deutschlands, vor allem im Voralpenland, müssten mit glatten Straßen rechnen - nachts könne die Schneefallgrenze auf unter 600 Meter sinken. Auf dem 1838 Meter hohen Wendelstein lag am Dienstag eine Schneedecke von zwölf Zentimetern. “Auch in den Kammlagen der Mittelgebirge ist es weiß geworden“, sagte Winninghoff.

In Österreich, Italien und der Schweiz ist nun für Fahrten über höher gelegene Alpen- und Passstraßen Winterausrüstung erforderlich, wie der ADAC in München mitteilte. Nach dem Alpenstraßenbericht des Autoclubs ist in Österreich der Flexenpass schneebedeckt. Kettenpflicht bestehe für das Lechtal, Hochtannberg und Arlberg, das Ötztal, Kühtai und Timmelsjoch, die Großglockner-Hochalpenstraße, den Katschberg sowie für das Hahntennjoch und den Gerlospass. Die Silvretta-Hochalpenstraße und der Sölkpass sind laut ADAC vorübergehend gesperrt.

In der Schweiz sind dem Straßenbericht zufolge die Pässe Julier, Ofen, Umbrail und Wolfgang schneebedeckt. Kettenpflicht bestehe für Albula, Bernina und Forcola di Livigno. Vorübergehend gesperrt seien Flüela, Furka, Grimsel, Klausen, Lukmanier, Nufenen, Oberalp, San Bernardinopass, St. Gotthardpass, Splügen und Susten. In Italien war die Brennerautobahn frei zu befahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser