"XY" jagt Pokerräuber

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Drei Tage nach dem aufsehenerregenden Überfall auf ein großes Pokerturnier in Berlin setzt die Polizei auf die Öffentlichkeit.

Berlin - Drei Tage nach dem aufsehenerregenden Überfall auf ein großes Pokerturnier in einem Luxushotel in Berlin setzt die Polizei nun verstärkt auf die Öffentlichkeit.

Lesen Sie auch:

Poker-Raub: Teil der Beute ging unterwegs verloren

Raubüberfall auf Millionen-Poker-Turnier mit Boris Becker

Die ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY...ungelöst“ berichtet an diesem Mittwochabend über die Tat und hofft auf Hinweise der Millionen Fernsehzuschauer. Ab 20.15 Uhr können Menschen, die glauben, einen der Täter zu erkennen oder andere Tipps geben können, bei der Telefonnummer 089-95 01 95 im Fernsehstudio in München anrufen. Die Hinweise werden an die Polizei in Berlin weitergeleitet. Bisher seien 50 Zeugen befragt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Eine konkrete Spur zu den Tätern habe es bislang aber nicht gegeben.

Die Auswertung von Videofilmen und DNA-Spuren vom Tatort gehe mit Hochdruck weiter. Ob DNA-Spuren oder Fingerabdrücke von Tätern unter den gesicherten Spuren seien, wollte die Polizei nicht mitteilen. Offenbar sollen derzeit so wenig wie möglich konkrete Ermittlungsergebnisse veröffentlicht werden. Wegen der vielen Spuren im Hyatt-Hotel hatte sich die Polizei am Montag zuversichtlich geäußert, die Räuber schnell zu finden. Mehrere Täter waren auf Filmen der Überwachungskameras vom Samstagnachmittag ohne Masken zu sehen, einer hatte im Hotel zeitweise keine Handschuhe an und hinterließ wohl Fingerabdrücke.

Bei dem spektakulären Überfall auf das Pokerturnier in dem Hotel am Potsdamer Platz hatte vier bewaffnete Männer knapp 242 000 Euro Bargeld erbeutet. Ein Wachmann hatte einen Täter zunächst festgehalten, musste ihn aber wieder laufen lassen. Ein Praktikant des Hotels entriss allerdings bei dem Handgemenge einem der Täter eine Tasche mit mehreren hunderttausend.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser