Armutsatlas: Vorpommern ist ärmste Region Deutschlands

+
Die ärmste Region in Deutschland ist Vorpommern.

Berlin - Die ärmste Region in Deutschland ist Vorpommern. Dort leben 27 Prozent der Bürger an oder unter der Armutsschwelle. Das geht aus dem erstmals veröffentlichten Armutsatlas des Paritätischen Gesamtverbands hervor.

www.armutsatlas.de

Als arm gilt, wem weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung stehen. Verbands- Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider stellte den Atlas am Montag in Berlin vor.

Der Auswertung (Stand: 2007) zufolge liegen die Armutsquoten in Ostdeutschland - wo die Arbeitslosigkeit ohnehin am höchsten ist - deutlich über jenen im Westen: In den Ost-Bundesländern zwischen 17,5 Prozent in Berlin und Brandenburg und 24,3 Prozent in Mecklenburg- Vorpommern.

Die wenigsten Armen leben im Süden Deutschlands: In Baden-Württemberg und Bayern beträgt die Armutsquote im Durchschnitt zehn und elf Prozent. Im Bundesdurchschnitt liegt sie bei 14,3 Prozent. Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg steht mit einer Armutsquote von 7,4 Prozent bundesweit am besten da: Für Schneider zeigt die Auswertung, dass “Deutschland sozial zerrissen ist“.

Von einheitlichen Lebensverhältnissen könne keine Rede sein. Um Armut wirkungsvoll bekämpfen zu können, dürften Fördermittel “nicht mit der Gießkanne verteilt“ werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser