Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Psychische Belastung

„Klima-Angst“: Darum leiden immer mehr Menschen unter dem Klimawandel

Ein männlicher Klimaaktivist ist mit einem Plakat auf einer Demonstration gegen den Klimawandel zu sehen. (Symbolbild).
+
Die Folgen des Klimawandels wirken sich nicht nur auf unsere Umwelt aus, Angst vor der Klimakrise kann auch die Psyche belasten. (Symbolbild)

Die Auswirkungen des Klimawandels beunruhigen immer mehr Menschen. Doch Zukunftsängste und Sorgen können auch motivieren, endlich zu handeln.

München – Egal, ob trockene Wälder, Jahrhundert-Sommer, Dürren, Gletscherschmelze oder die diesjährige Flutkatastrophe: Die Auswirkungen des Klimawandels scheinen immer bedrohlicher zu werden. Doch die Klimakrise beeinflusst nicht nur unsere Umwelt, auch die Psyche vieler leidet zunehmend unter den Bedrohungen. So sorgen sich Menschen um die Zukunft des Planeten, um ihre eigene Existenz und die ihrer Kinder und Enkel.
Doch was ist Klima-Angst eigentlich und wie sehr belastet der Klimawandel die Gedanken der Menschen? 24vita.de enthüllt hier, was dahinter steckt.*

Wer regelmäßig die Nachrichten verfolgt, hat allen Grund zur Sorge: Schlagzeilen zum Thema Klima und Umwelt scheinen immer häufiger die Titelseiten von Zeitungen und wissenschaftlichen Magazinen zu dominieren. Der menschengemachte Klimawandel beschleunigt sich, und das mit verheerenden Folgen, wie aus dem neuen Bericht des Weltklimarats hervorgeht. Das Wissen über den Klimawandel und dessen Auswirkungen rufen bei vielen Menschen Gefühle wie Angst, Schuld, Wut und vor allem Machtlosigkeit hervor. Psychologen und Psychologinnen fassen diese Empfindungen als Klima-Angst, englisch „climate anxiety“, zusammen.

Bei vielen Menschen haben diese Ängste und Gefühle darüber hinaus Auswirkungen auf ihr tägliches Leben. So haben die Zukunftssorgen, die Jung und Alt umtreiben, für einen angemessenen Umgang mit der Krise auch etwas Gutes: Sie motivieren uns zum Handeln. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.