Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kopfsalat mit Ei und Schnittlauch

Passt zu gegrilltem Fisch oder Fleisch: Ein Blattsalat ist schnell zubereitet. Foto: Manuela Rüther
+
Passt zu gegrilltem Fisch oder Fleisch: Ein Blattsalat ist schnell zubereitet. Foto: Manuela Rüther

Jetzt hat Kopfsalat aus heimischen Anbau wieder Saison. Die grünen Freilandgewächse sind weitaus aromatischer als ihre Verwandten aus dem Treibhaus. Zeit, sie mal wieder aufzutischen.

Kategorie: Vorspeise oder Beilage

Zutaten für vier Personen:

3 Eier,

1 Kopfsalat

1 Schalotte

1 Bund Schnittlauch

100 g saure Sahne

100 g Sahne

1/2 Zitrone

1 Prise Zucker

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Eier nach Belieben wachsweich oder hart kochen. Abschrecken, auskühlen lassen und fein würfeln.

Den Kopfsalat waschen, vorsichtig trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen.

Die Schalotte schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen, einige Halme zur Deko beiseitelegen und den Rest fein hacken.

Für das Dressing die saure Sahne mit der Sahne und dem Zitronensaft verrühren und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren alle Salatzutaten mit dem Dressing vermischen.

Zusammen mit frischem Baguette oder gerösteten Brotscheiben reichen. Der Salat schmeckt als Vorspeise, als sommerliches Mittagessen oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch und Fisch.

Kommentare