Test von ACE und GTÜ

Auch preiswerte Sommerreifen sind empfehlenswert

+
Wasserspiele: Die Eigenschaften der elf Sommereifen haben der ACE und die GTÜ nicht nur auf trockener, sondern auch auf nasser Fahrbahn getestet. Foto: Tschovikov/GTÜ

Der Countdown für den Wechsel auf Sommerreifen startet langsam. Die verbleibende Zeit können Autobesitzer nutzen, um sich über gute, preiswerte Pneus zu informieren. Dieser aktuelle Test hilft dabei.

Stuttgart (dpa/tmn) - Wer neue Sommerreifen für sein Mittelklasse-Auto braucht, muss nicht immer zu den teuersten Pneus greifen. Das zeigt ein Test von elf Reifen zwischen 362 und 774 Euro pro Satz.

Der Auto Club Europa (ACE) und die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) haben die Dimension 235/45 R 18 unter die Lupe genommen. Geprüft wurde in den Kategorien Sicherheit bei trockener und nasser Fahrbahn, Umwelt, Wirtschaftlichkeit und Preis.

Dabei bekommt jedes Modell das Prädikat "empfehlenswert". Sieger ist der Falken Azenis FK510 für 554 Euro pro Satz und liegt preislich im Mittelfeld. Den zweiten Platz teilen sich der Kumho Ecsta PS71 für 446 Euro und der Nokian zLine für 494 Euro. Als billigster landet der Maxxis Premitra 5 HP5 98W im Mittelfeld.

Zurück zur Übersicht: Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser